Torgelower Ringer erkämpfen sechs Medaillen in Achim

Der TSV Achim (unweit von Bremen) führte sein inzwischen 47. Klaus-Prieser-Turnier aus und die Ringer des SAV Torgelow folgten der Einladung mit immerhin elf Sportlern. Das Turnier hatte fast 200 Teilnehmer, die aus Dänemark, Polen, den Niederlanden, der Ukraine und natürlich Deutschland angereist waren.

Die Ringer vom Haff konnten am Ende zwei Goldmedaillen, dreimal Silber und eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Durch weitere gute Platzierung erreichten sie den 5. Platz in der Mannschaftswertung aller 22 teilnehmenden Vereine. Ungeschlagen holten sich Dzhabrail Asukhanov und Elias Heydrich in ihren Gewichtsklassen den Turniersieg, zudem wurde Dzhabrail als bester Kämpfer in der B-Jugend geehrt. Erst im Finale mussten sich Konstantin Babchenko, Janick Dittmann und Lea-Sophie Preußler geschlagen geben, ihre Vorkämpfe hatten sie alle gewonnen und holten sich somit Silber. Auf Platz drei landeten dann im Juniorenbereich Abu-Bakar Asukhanov, der Bruder von Dzhabrail, beide sind Freistilringer aus der Ukraine und trainieren seit Anfang März beim SAV Torgelow auch den griechisch-römischen Ringkampf. Mit Erfolg.

1. Dzhabrail Asukhanov (B-Jugend, 57 kg)
1. Elias Heydrich (B, 68 kg)
2. Konstantin Babchenko (B, 38 kg)
2. Janick Dittmann (B, 44 kg)
2. Lea-Sophie Preußler (weibliche Jugend, 66 kg)
3. Abu-Bakar Asukhanov (A-Jugend/Junioren, 80 kg)
4. Davin Kuhrke (B, 41 kg)
5. Magomed Elsnukaev (B, 52 kg)
5. Nazar Shrubkovskyi (B, 57 kg)
7. Phillip-Morris Roßfeldt (B, 75 kg)
9. Daniil Shrubkovskyi (B, 57 kg)

Text/Fotos: U. Bremer

Siegerehrung: Dzhabrail Asukhanov wurde Turniersieger und bester Kämpfer des Turniers.

ANZEIGE