Hilferuf: Pasewalk und Ueckermünde sehen rot

In vielen Städten Deutschlands waren am Montagabend rot angestrahlte Gebäude zu sehen. So auch in Pasewalk und Ueckermünde, wo man sich ebenfalls an der Night of Light beteiligte.  Mit leuchtenden Mahnmalen protestierte damit die Veranstaltungsbranche, die noch immer besonders stark unter den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu leiden hat.

In Pasewalk waren Sven Ronneburg und sein Team (DJ Sun & Co) ab 18 Uhr dabei, die Lichter auf dem Markt aufzustellen. Mit zunehmender Dämmerung wirkten dann die roten Farben, mit denen die Gebäude angestrahlt wurden. Ähnlich sah es in Ueckermünde aus, wo Robert Kriewitz mit roten Strahlern den Schlossturm beleuchtete. Auch ihm war es wichtig, mit diesem flammenden Appell einen Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft auszustrahlen. Zahlreiche Feste und Messen sind für den Veranstalter bereits weggebrochen. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Es bleibt zu hoffen, dass die Aktion Wirkung zeigt und den Veranstaltern eine Perspektive aufgezeigt wird.

Von Silvio Wolff / Fotos: Stefan Wolff/ Silvio Wolff

ANZEIGE
ANZEIGE