Dorfbewohner soll Tauben mit Druckluftgewehr erschossen haben

Gestern Abend, 13.06.2021, gegen 19 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis, dass in einem Dorf bei Pasewalk immer wieder Tauben erschossen worden sein sollen. Polizisten des Polizeihauptreviers Pasewalk befragten daraufhin mehrere Personen im Ort. Diese berichteten, dass zuletzt am Freitagabend (11.06.2021) ein 64-jähriger Bewohner des Dorfes eine Taube mit einem Druckluftgewehr erschossen haben soll. Das getötete Tier wurde später aufgefunden und wies eine entsprechende Verletzung auf. Den Zeugenangaben nach soll der Mann bereits mehrere Vögel erschossen haben.

Die Beamten suchten anschließend den Tatverdächtigen auf und befragten ihn zum Vorwurf. Dieser äußerte sich nicht weiter, bestätigte jedoch den Besitz einer solchen Waffe. Die getötete Taube sowie das Druckluftgewehr wurden daraufhin durch die Polizisten sichergestellt. Der 64-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutz- sowie das Waffengesetz rechnen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

PM Polizei / Foto: pixabay

ANZEIGE
ANZEIGE