Gesundheit

AMEOS Klinikum Ueckermünde unterstützt Feuerwehr im Seebad

Mit einer Sachspende im Wert von 1500 Euro unterstützt das AMEOS Klinikum Ueckermünde die Freiwillige Feuerwehr im Seebad. Krankenhausdirektor Stephan Freitag übergab gestern, 3. Dezember 2020, eine Akku-Kettensäge und einen tragbaren LED-Scheinwerfer an Gemeindewehrführer Roland Till. Dieser dankte im Namen seiner Mannschaft, für die eine gute Ausrüstung bei jedem Einsatz sehr wertvoll ist. (mehr …)

Verstärkung am Haff: Lübecker Ärztin ist Geriaterin aus vollem Herzen

Auf dem Tisch steht Marzipan. Eine süße Leckerei aus Lübeck. Denn von dort kommt Dr. Juliane Brunk. Sie hat die in rotes Papier eingewickelte Köstlichkeit aus ihrer Heimat als nette Geste zur Begrüßung für ihre neuen Kollegen mitgebracht. Denn seit dem 1. November gehört die 47-Jährige zur Klinik für Innere Medizin im Klinikum Ueckermünde. Chefarzt Christian Hönnscheidt freut sich, die Fachärztin für Innere Medizin und Klinische Geriaterin als Verstärkung in seinem Team zu wissen. (mehr …)

Startschuss für Krankenhausneubau in Anklam

Für den Neubau am Standort Anklam ist die Baugenehmigung vom Landkreis Vorpommern-Greifswald erteilt worden. Krankenhausdirektor Stephan Freitag freut sich sehr, dass „wir nun mit unserem Zukunftsprojekt starten und mit den konkreten Maßnahmen für den Neubau am AMEOS Klinikum Anklam beginnen können. Dieses Vorhaben ist ein wichtiges Zeichen für eine optimale medizinische Versorgung der Bevölkerung und ein wichtiges zukunftsweisendes Infrastrukturprojekt für die Region“, sagte Stephan Freitag. (mehr …)

Knochendichte-Messung: In Torgelower Praxis nach „Goldstandard“ möglich

Osteoporose ist eine Krankheit, die im Volksmund als „Knochenschwund“ bekannt ist. Und genau diese Bezeichnung trifft es auch, bestätigt Dr. med. Andreas Lüdtke. Die Gefahr: „Der Knochenschwund ist schleichend. Er bleibt lange symptomlos und schließlich kommt es irgendwann schon bei leichten Verletzungen oder normalen Belastungen im Alltag zu einem Knochenbruch“, erklärt der Torgelower Orthopäde. (mehr …)

Wie das Corona-Virus auch die bunte Welt der Kita-Kinder auf den Kopf stellt

Die kleinen Händchen regelmäßig waschen, in die Armbeuge niesen und husten, wenn gerade kein Taschentuch griffbereit ist, das lernen schon die Kleinsten von den Eltern oder ihren Erzieherinnen und Erziehern in der Kita. Der Grund bedeutender denn je: Die Corona-Pandemie. Sie hat auch die bunte unbeschwerte Welt der Kita-Kinder komplett auf den Kopf gestellt.  (mehr …)